© www.legioplus.com -  © www.vinlegion.com
Die Fremdenlegion


Das 1er Régiment Etranger de Cavalerie wurde 1921 in Tunesien aufgestellt und ist seit dem 11. Juli 2014 im Camp de Carpiagne (Base de Defense de Marseille-Aubagne), zwischen Aubagne und Cassis stationiert. Regimentsstärke (Jan. 2017):  817 Mann
Regimentskommandeur (Chef de Corps): Colonel (COL) Olivier BAUDET (seit Juni/Juli 2017)





Das 1er R.E.C. wurde 1921 in Sousse (Tunesien) gegründet und kam dort bis zum Beginn des 2. Weltkrieges vor allem bei der Befriedung Marokkos sowie im Levant zum Einsatz.

Im Verlauf des 2. Weltkrieges wurden einige Eskadronen des Regimentes bis zur Unterzeichnung des Waffenstillstandes zur Aufklärung eingesetzt. Zusammen mit dem 3ème R.E.I. war es Ende 1944/Anfang 1945 an der Seite der alliierten Streitkräfte am Einmarsch nach Deutschland über das Elsass, den Schwarzwald, Baden, Württemberg sowie Bayern bis tief hinein nach Österreich beteiligt.

Von 1945 bis 1954 wurde das 1er R.E.C. nach Indochina im Fernen Osten (der heutigen Volksrepublik Vietnam) verlegt und hatte dort eine zeitweilige Stärke von 17 Eskadronen.

Nach seiner Rückkehr aus Indochina nach Algerien wurde das Regiment zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung in Nordafrika eingesetzt.

Das 1er R.E.C. ist die einzige gepanzerte Einheit der Fremdenlegion. Im Golfkrieg 1990/1991 war es eine der ersten französischen Einheiten in der Golfregion und verdiente sich dort durch seinen Einsatz eine Auszeichnung.

Im Gegensatz zu den anderen Regimentern bei der französischen Armee werden die Kompanien bei der Kavalerie "Eskadronen" genannt.

 

Wache 1er REC - Camp de Carpiagne
Wache des 1er  R.E.C. / Camps de Carpiagne - August 2014 - ©LaLegion.de*

Auf Brigadeebene ist das 1er R.E.C. der 6eme BLB (Brigade Legere Blindeé) mit Sitz des Stabes in Nimes unterstellt. Zu dieser Brigade gehören mit dem 2eme R.E.I. und dem 1er R.E.G. 2 weitere Regimenter der Fremdenlegion, sowie je 1 Infanterie- und Artillerieregiment der "regulären" Armee. Die 6eme BLB bildete während des Golfkrieges 1991 das Gerüst der dort eingesetzten französischen Kräfte (Division "Daguet"). 2013 im Mali-Einsatz (Operation "Serval") stellte die 6eme BLB ab Mai die Einheiten für das GTIA (Groupement Tactique Interarmes) "Desert", wobei einzelne Einheiten des 1er R.E.C. bereits von Beginn an in die Operation Serval involviert waren. Als allererste Einheit der Fremdenlegion überhaupt, traf ein Peloton (etwa vergleichbar mit einem "Zug" eines Infanterieregiments) eines gerade im Tschad (Operation Épervier) stationierten Escadrons des 1er R.E.C. mit AMX 10 RC Radpanzern in Mali ein.

Anfang Oktober 2013 wurde bekannt, dass das 70 Mann umfassende 5eme Escadron des Regiments im März 2014 aufgelöst wird, wobei das Personal auf das 2eme, das 3eme und hauptsächlich das 4eme Escadron aufgeteilt wurden. Ingesamt fand in den Jahren 2011 bis 2013 eine Reduzierung der Mannschaftsstärke um rd. 170 Mann beim 1er R.E.C. statt. Das 5eme Escadron wurde jedoch im Zuge der allgemeinen Aufstockung der Mannschaftsstärke der Fremdenlegion Mitte 2015 wieder neu aufgestellt.

Weiter wurde beschlossen, dass das 1er R.E.C. im Laufe des Jahres 2014 seine angestammte Garnison, das Quartier Labouche, in Orange nach 47 Jahren aufgibt und ins Camp de Carpiagne (Base de Défense de Marseille - Aubagne) verlegt, etwa 10 KM südwestlich von Aubagne. Dort ersetzt es das "4e Regiment de Dragons" der regulären französischen Armee, welches -nach fast 350jährigem Bestehen- aufgelöst wird. Die Verlegung ins Camp de Carpiagne fand schliesslich am 11. Juli 2014 statt. Dort ist das Regiment nun gemeinsam mit einer technischen Unterstützungseinheit der "Regulären" beheimatet.



1° R.E.C. © Légion Etrangère - Képi blanc


Das 1er R.E.C. wird aus sieben Escadronen gebildet:

  • die "Escadron de Commandement et de Logistique" (E.C.L.)

  • die "Escadron de Administratif et de'Soutien" (E.A.S.)

  • die "Escadron d'Eclairage et d'Investigation" (E.E.I.)

  • sowie 4 gepanzerten Escadrons, darunter die 4ème Escadron, welche nach der -zweitweisen- Auflösung der 5ème  Escadron am 22.03.2014 und der Übernahme eines Teils von deren Personal, als Escadron de Reconnaissance et d'Intervention (E.R.I.) neu strukturiert wurde.

  • Zur "Fuhrpark"-Ausstattung des 1er R.E.C. gehören aktuell:

    VBL (Vehiculé Blindee Legere), leicht gepanzerte Aufklärungsfahrzeuge des Herstellers "Panhard et Levassor"

  • 48 Radpanzer AMX 10 RC-R (Ateliers d'Issy les Moulineaux de classe 10 tonnes, à Roues et Canon - revalorises = verbesserte Version), allradgetriebene Spähpanzer des Herstellers GIAT, ausgestattet mit einer 10,5 cm Kanone (auch als Panzerjäger einsetzbar)Bis zum Jahr 2020 ist die Anschaffung von "EBRC's" (Engin blindé de reconnaissance et de combat) geplant, welche die AMX 10 RC-R nach und nach ersetzen sollen.

    VAB (Véhicule de l’avant blindé), Transportpanzer in der Version HOT, mit HOT-Mehrfach-Raketenstarter zur Panzerabwehr. Die HOT Rakete ist auf eine Kampfentfernung von max. 4000m einsetzbar und hat eine Durchschlagsleistung von 1300mm.



Sponsorenlink:

© www.legioplus.com -  © www.vinlegion.com

Onlineshop mit Originalartikeln von der Fremdenlegion



*Foto freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Kameraden und Ancien du 1er R.E.C. Legionnaire Horst Krämer, letzter Präsident der ehem. A.A.L.E. Bochum