© www.legioplus.com -  © www.vinlegion.com


Aufgestellt 1841 in Algerien - Standort heute: Quartier Viénot in Aubagne/Südfrankreich 
Regimentsstärke 2014: 503 Mann - Chef de Corps (seit Sommer 2016): Lieutenant-Colonel Guillaume DUJON


Das 1er Régiment Etranger (1er R.E.) ist das älteste Regiment der Fremdenlegion; zusammen mit dem Commandement de la Légion Etrangère (COM.LE) hat es seinen Sitz im südfranzösischen Aubagne, ca. 15 Kilometer östlich von Marseille.

Das Regiment ist u.a. -zusammen mit dem COM.LE- verantwortlich für die Behütung und Wahrung der Traditionen der Legion. Dem Regiment angeschlossen ist das jüngst erweiterte Museum der Fremdenlegion, ebenso steht auf dem grossen Paradeplatz in der Kaserne das Denkmal zu Ehren der Gefallenen der Fremdenlegion (Monument aux morts).

 

 

 

 


Das Regiment ist die Drehscheibe für die in aller Welt dienenden Legionäre, egal, welchem Regiment sie aktuell angehören, das 1er R.E. verwaltet sozusagen die Fremdenlegion. Ausnahmslos jeder neu rekrutierte Legionär beginnt seine Karriere im Auswahl- und Eingliederungszentrum (Centre de Sélection et d'Incorporation, kurz C.S.I.) der Legion in Aubagne. Gleich nach der 4-monatigen Grundausbildung im 4ème Régiment Etranger (4ème R.E.) in Castelanaudry kehrt er hierhin zurück, um seinen ersten Marschbefehl in ein Regiment zu erhalten. Auch bei jedem anstehenden Regimentswechsel führt der Weg wieder über das 1er R.E., um alle verwaltungstechnisch notwendigen Formalitäten für die Versetzung zu erledigen. Zum Ende des Dienstes in der Fremdenlegion schliesslich führt der Weg den Legionär ein letztes Mal in das 1er R.E., um administrativ die Rückkehr ins Zivilleben vorzubereiten.

Durch die gesamte Administration der aktiven Legionäre sowie die Pflege der Geschichte und Traditionen der Fremdenlegion wird das Quartier Viénot auch als das "Mutterhaus" (Maison Mère) der Fremdenlegion bezeichnet.

Das 1er R.E stellt regelmäßig eine Section Pioniere für die große Parade am Nationalfeiertag, dem 14. Juli, für die Militärparade auf dem Champs-Elysées in Paris. Am Feiertag von Camerone (der 30.04. eines jeden Jahres) findet in der Kaserne des Regiments die Parade zu den Feierlichkeiten statt, mit vorhergehender prise d'armes und anschliessender Kermesse (Kirmes, Jahrmarkt) - jedes Jahr wieder ein beeindruckendes Spektakel, das man als Legionsinteressierter wenigstens einmal erlebt haben sollte und eine der wenigen, bzw. genaugenommen die einzige Gelegenheit, zu der die Tore der Kaserne für zivile Besucher offenstehen (personalisierte Einladung / Eintrittskarte erforderlich !!)



1° R.E. © Légion Etrangère - Képi blanc


Das 1er R.E. ist in drei Kompanien gegliedert:

  • die Compagnie de Commandements et des Services Régimentaires (CCSR)

  • die Compagnie des Services de la Légion Etrangère (CSLE)

  • die Compagnie Administrative du Personel de la Légion Etrangère (CAPLE)

Die CCSR sichert das Funktionieren der regimentsinternen Abläufe wie infrastrukturellen Kasernendienst, Verpflegung des Regimentes, die Fahrdienste mit Bussen und LKW, usw.



Abzeichen CCSR/1° R.E. ©


Die CSLE stellt das Personal für übergreifende Dienste in der Fremdenlegion wie zum Beispiel Redakteure, Fotografen, Layouter etc. für die legionseigene Monatszeitschrift Képi blanc, administratives Personal des COM.LE, die Belegschaft des Museums der Fremdenlegion oder auch die Musiker der Musique de la Légion Etrangère (MLE).




Abzeichen CSLE/1° R.E. ©


Die CAPLE ist zuständig für die Administration aller Soldaten, die aktiv in der Fremdenlegion dienen. Sie verwaltet neue Rekruten, bis diese einem Regiment zugeteilt werden, die administrativen Vorgänge bei Regimentswechseln, Legionäre auf Langzeiturlaub (nach Einsätzen), Langzeiterkrankte oder -verletzte usw.




Abzeichen CAPLE/1° R.E. ©



Das 1er R.E. ist darüberhinaus mit der Verwaltung der Ferienzentren der Fremdenlegion in La Ciotat (CHALE) und La Malmousque (CPLEM) beauftragt. Das CHALE (Centre d'Hébergement et d'Accueil de la Légion Etrangère) in La Ciotat, ca. 25 Kilometer östlich von Aubagne am Mittelmeer gelegen, dient als Ferienzentrum für aktive Fremdenlegionäre, die Familie haben. Ebenso können ehemalige Legionäre, soweit es verfügbare Plätze gibt, dort einen Urlaubsaufenthalt verbringen. Das CHALE ist auch Anlaufpunkt für Legionäre und deren Familien, die aus Übersee zurückkommen und noch auf Wohnungssuche in ihrem neunen Standort/Regiment sind. Weitere Infos zum C.H.A.L.E. finden Sie im Menü links unter Regimenter und Institutionen >> C.H.A.L.E.


 




Sponsorenlink:

© www.legioplus.com -  © www.vinlegion.com

Onlineshop mit Originalartikeln von der Fremdenlegion